Reisen in die Natur der Niederen Tatra

Sehr geehrte Besucher der Internetseiten SvarohActive.de, ich möchte Sie in der Zusammenarbeit mit der Gesellschaft SanktHubert für zwei Reisen in die Natur der slowakischen Berge Niedere Tatra einladen, die sich auf das Fotografieren und Kennenlernen der Natur der slowakischen Berge Niedere Tatra konzentrieren. Diese Reisen sind nicht nur für die Naturfotografen bestimmt, sondern für alle, die sich gerne in der Natur und den Bergen bewegen.

Beide Reisen haben ein festes Programm organisiert, das Grundmotto beider Reisen ist jedoch: Sich zu nichts zwingen, und die Natur laut eigenem Interesse so viel wie möglich geniessen… Individuelle Interessen werden im Rahmen der Möglichkeiten so viel wie möglich berücksichtigt. Beide Reisen werden vom fachlich sehr erudierten profesionellen Gehegeleiter,  Geologen und Kenner der Natur von Niederer Tatra Ing. Dusan Jancovic und seinen Kollegen begleitet. Es handelt sich, mit Ausnahme vom zweitägigen Fotografieren der falknereimässig geführten Raubvögel und Eulen, um Fotografieren in freier Natur, der man nicht befehlen kann, beide Reisen werden jedoch so vorbereitet, damit die Wahrscheinlichkeit vom Beobachten und Fotografieren der im Programm erwähnten Tiere und Vögel so hoch wie möglich ist.

Die slowakischen Berge Niedere Tatra ziehen sich in der Länge von 80 km vom Westen nach Osten zwischen den malerischen Tälern der Flüsse Vah und Hron. Der Hauptbergkamm erreicht mit seinen drei Gipfeln eine Höhe von mehr als 2 000 m ü. M. Der höchste Berg des Gebirges ist der Berg Dumbier mit seinen 2 043 m ü. M. Aus seinem Gipfel kann man einzigartige Ausblicke auf die Gebirgsketten und Täler der Slowakischen Republik geniessen. Vor allem im Osten der Niederen Tatra, wo wir uns haupsächlich bewegen werden, existieren noch ursprüngliche Karpatenurwälder, wo viele Tierarten heimisch sind, unter denen auch der Bär, Luchs, Wolf und viele andere.

 

Termin 10.5.-15.5. 2011 (10.5. um 17.00 Anreise in der Niederen Tatra, 15.5. Abreise am Nachmittag)

Teilnehmeranzahl: 7 Teilnehmer einschliesslich Organisator (Termin besetzt, möglich, sich als Ersatzmann anzumelden)

Reiseprogramm

Das folgende Programm führt Aktionen auf, die man realisieren kann und die vorbereitet werden, die definitive Programmgestaltung wird ensprechend der Verabredung und Wünschen der Teilnehmer und natürlich dem Wetter nach vor Ort bestimmt:

1. Beobachten und Fotografieren des Braunbären am Luderplatz - dies wird auf zwei attraktiven Lokalitäten im Janska- und Svarinska Tal stattfinden, wo sich die Braunbären regelmässig aufhalten. Das Beobachten und Fotografieren wird von abgewärmten und ausgestatteten Ansitzen erfolgen, in denen man konfortabel die Nacht verbringen kann, resp. von denen aus man komfortabel fotografieren kann. Im Falle ausreichender persönlicher Courage und nach Absprache mit Sankt Hubert kann man auch vom Fotozelt aus fotografieren. Bei diesem ersten Termin ist die Wahrscheinlichkeit, den Bären zu beobachten und fotografieren um etwas grösser, den ausgehungert nach dem Winter kommt er öftersmal zum Luderplatz. Jeder Teilnehmer wird die Gelegenheit haben, am Luderplatz min. zwei Nächte zu verbringen, resp. je nach Wunsch nur Abend oder Morgen. Zum Luderplatz können natürlich auch andere Raubtiere kommen, wie z.B. der Fuchs, Luchs, Wolf oder anderes Wild.

2. Beobachten und Fotografieren des Auerhahnes im Balz - wird vom Fotozelt aus in der Nähe des Balzortes erfolgen.

3. Beobachten und Fotografieren der Vogelwelt in den stillen Armen des Sees Liptovska Mara (eigenes Fotozelt notwendig).

4. Beobachten und Fotografieren des Rotwildes und Damwildes im Gehege Paliesky. 

5. Falls der Schneestand erlaubt, ganztägiger Ausflug durch den wunderschönen und der Offentlichkeit unzugänglichen Janska Tal (Reservation Dumbier) bis zu der Nordwand des Berges Dumbier, mit anschliesendem Aufstieg auf Dumbier, oder Rückkehr auf dem gleichen Wege durch Janska Tal. Unterwegs Beobachten und unter guten Bedingungen auch Fotografieren von Murmeltieren und Gämsen. Im Interessenfall ist es möglich, eine ernstere, aber fyzisch und fotografisch mehr anspruchsvolle fotografische Aktion auf diese interessanten Lebewesen zu organisieren.

6. Zwei Tage tagsüber Fotografieren von falknereimässig geführten Raubvögeln und Eulen (Uhu und andere drei Vögel oder Tiere).

7. Im Interessenfall ist es möglich, einen privaten fotografischen Besuch von Berghöhlen in Begleitung eines erfahrenen Speologen zu organisieren.

8. Abends wird dann die Diskussion über die Naturfotografie, Vortrag über die Natur der Niederen Tatra, Austausch von Erfahrungen etc. am Programm sein.

Preis – es handelt sich fuer den Organisator nicht um gewinnorientierte Veranstaltung,sondern es geht darum, die Kosten zu teilen. Falls 7 Personen teilnehmen (einschliesslich Organisator), wird der Preis pro Person 350 Eur betragen. In diesem Betrag ist der Transport (siehe unten), Unterkunft, Transport zu den Foto- und Beobachtungslokalitäten, Luderplätzevorbereitung, Begleitungsdienstleistungen von Sankt Hubert, Raubvögel und Eulen, Halbpension (ohne Getränke) mitenthalten.

Transport – wird am 10.5. und 15.5. auf der Strecke Pilsen, Prag, Brünn, Uherske Hradiste, Zilina, Niedere Tatra und zurück mit einem komfortablen Minibus für 7 Personen abgesichert. Es ist allerdings möglich mit eigenen Transportmitteln zum Veranstaltungsort zu kommen. Für Teilnehmer vom Ausland ist es also möglich, nach Pilsen oder zu einem anderen Ort auf der erwähnten Strecke zu kommen, und von da aus gemeinsam zu fahren.

Unterkunft – Unterkunft ist in einer neu gebauten, komfortablen und modern ausgestatteten Berghütte auf einem malerischen Ort im Janska Tal organisiert. Die Zimmer sind zu dritt, im Interessenfall ist es kein Problem, in der Umgebung ein Einzelzimmer zu buchen.

Ausstattung - notwendig genügend warme, bestens regenwiderstandsfähige Bekleidung und Schuhe in die Natur, Fernglas, Rucksack, Reiseversicherung und natürlich Fotoausrüstung (einschliesslich Stativ) nach Möglichkeiten und Prioritäten. Fotozelt nützlich. Mehr Infos zur Ausrüstung gebe ich gerne telephonisch.

 

Termin 21.6.-26.6. 2011 (21.6. um 17.00 Anreise in der Niederen Tatra, 26.6. Abreise am Nachmittag)

Teilnehmeranzahl: 7 Teilnehmer einschliesslich Organisator (1 Platz frei)

Reiseprogramm

Das folgende Programm führt Aktionen auf, die man realisieren kann und die vorbereitet werden, die definitive Programmgestaltung wird ensprechend der Verabredung und Wünschen der Teilnehmer und natürlich dem Wetter nach vor Ort bestimmt:

1. Beobachten und Fotografieren des Braunbären am Luderplatz - dies wird auf zwei attraktiven Lokalitäten im Janska- und Svarinska Tal stattfinden, wo sich die Braunbären regelmässig aufhalten. Das Beobachten und Fotografieren wird von abgewärmten und ausgestatteten Ansitzen erfolgen, in denen man konfortabel die Nacht verbringen kann, resp. von denen aus man komfortabel fotografieren kann. Im Falle ausreichender persönlicher Courage und nach Absprache mit Sankt Hubert kann man auch vom Fotozelt aus fotografieren. Jeder Teilnehmer wird die Gelegenheit haben, am Luderplatz min. zwei Nächte zu verbringen, resp. je nach Wunsch nur Abend oder Morgen. Zum Luderplatz können natürlich auch andere Raubtiere kommen, wie z.B. der Fuchs, Luchs, Wolf oder anderes Wild.

2. Fotografieren von mehreren Arten der Orchideen der Berge Niedere Tatra.

3. Beobachten und Fotografieren der Vogelwelt in den stillen Armen des Sees Liptovska Mara (eigenes Fotozelt notwendig).

4. Beobachten und Fotografieren des Rotwildes und Damwildes im Gehege Paliesky. 

5. Ganztägiger Ausflug durch den wunderschönen und der Offentlichkeit unzugänglichen Janska Tal (Reservation Dumbier) bis zu der Nordwand des Berges Dumbier, mit anschliesendem Aufstieg auf Dumbier, oder Rückkehr auf dem gleichen Wege durch Janska Tal. Unterwegs Beobachten und unter guten Bedingungen auch Fotografieren von Murmeltieren und Gämsen. Im Interessenfall ist es möglich, eine ernstere, aber fyzisch und fotografisch mehr anspruchsvolle fotografische Aktion auf diese interessanten Lebewesen zu organisieren.

6. Zwei Tage tagsüber Fotografieren von falknereimässig geführten Raubvögeln und Eulen (Uhu und andere drei Vögel oder Tiere).

7. Im Interessenfall ist es möglich, einen privaten fotografischen Besuch von Berghöhlen im Janska Tal in Begleitung eines erfahrenen Speologen zu organisieren.

8. Abends wird dann die Diskussion über die Naturfotografie, Vortrag über die Natur von Niedere Tatra, Austausch von Erfahrungen etc. am Programm sein.

Preis – es handelt sich fuer den Organisator nicht um gewinnorientierte Veranstaltung,sondern es geht darum, die Kosten zu teilen. Falls 7 Personen teilnehmen (einschliesslich Organisator), wird der Preis pro Person 350 Eur betragen. In diesem Betrag ist der Transport (siehe unten), Unterkunft, Transport zu den Foto- und Beobachtungslokalitäten, Luderplätzevorbereitung, Begleitungsdienstleistungen von Sankt Hubert, Raubvögel und Eulen, Halbpension (ohne Getränke) mitenthalten.

Transport – wird am 21.6. und 26.6. auf der Strecke Pilsen, Prag, Brünn, Uherske Hradiste, Zilina, Niedere Tatra und zurück mit einem konfortablen Minibus für 7 Personen abgesichert. Es ist allerdings möglich mit eigenen Transportmitteln zum Veranstaltungsort zu kommen. Für Teilnehmer vom Ausland ist es also möglich, nach Pilsen oder zu einem anderen Ort auf der erwähnten Strecke zu kommen, und von da aus gemeinsam zu fahren.

Unterkunft – Unterkunft ist in einer neu gebauten, konfortablen und modern ausgestatteten Berghütte auf einem malerischen Ort im Janska Tal organisiert. Die Zimmer sind zu dritt, im Interessenfall ist es kein Problem, in der Umgebung ein Einzelzimmer zu buchen.

Ausstattung - notwendig genügend warme, bestens regenwiderstandsfähige Bekleidung und Schuhe in die Natur, Fernglas, Rucksack, Reiseversicherung und natürlich Fotoausrüstung (einschliesslich Stativ) nach Möglichkeiten und Prioritäten. Fotozelt nützlich. Mehr Infos zur Ausrüstung gebe ich gerne telephonisch.

 

Kontakt

Falls Sie an der Veranstaltung teilenehmen möchten oder im Falle zusätzlicher Fragen kontaktieren Sie mich bitte an der Telefonnummer +420 724 602 785 oder an dem E-mail jan.broz@svarohactive.cz .

 

Janska Tal (Niedere Tatra), Autor: Jan Broz, Model: Canon EOS 5D Mark II, Objektiv: Canon EF 24-105mm f/4 L IS USM, Brennweite (EQ35mm): 35mm, Stativ: Gitzo, Blende: 11, Belichtungszeit: 1/160s, ISO: 320, Belichtungskompensation: -1, Blitz: Nein, Filtr: Cokin P 121 M, Datum/Zeit: 2. August  2010 7:49:31, Niedere Tatra (Slowakei)

 

 Jan Broz | Svarohactive.de, 2.2.2011

 
0 Kommentare

Neuer Kommentar

*

Zurück zu voriger Seite